Skip to main content

Die Wim Hof-Methode: Warum uns Kälte stärker macht …

Unbesiegbar mit der Wim Hof-Methode

Bevor wir in die Thematik einsteigen, sollten wir vorher die Frage klären:

Wer ist Wim Hof?

Wim Hof wurde am 20 April 1959 in Sittard, Niederlande, geboren. Er erlangte weltweite Berühmtheit durch seine Fähigkeit, extremen Temperaturen standzuhalten.

Durch seine selbst entwickelte Meditationstechnik und Atmung ist er in der Lage, sowohl längere Zeit in eiskalten Wasser zu überleben, als auch in der Wüste einen Marathon zu laufen. Durch zahlreiche wissenschaftliche Tests konnte er beweisen, dass er in der Lage ist, sein Immunsystem, wie auch sein Herz-Kreislaufsystem, bewusst zu steuern.

Seine Erfolge sind überwältigend. Der 58-Jährige hat bereits mehrere Rekorde aufgestellt. In einem davon hat er es geschafft, in 1 Stunde und 53 Minuten in einer Badewanne mit Eis zu überleben, weshalb er von vielen Leuten heute „Iceman“ genannt wird.

Bevor wir auf die Wim Hof-Methode zu sprechen kommen, sollten wir uns vorher, die gesundheitlichen Vorteile von „Kälte“ auf unseren Organismus anschauen.

Der gesundheitliche Vorteil von „Kälte“

Die Kälte besitzt viele positive Effekte auf vielen Ebenen.

Hier ein grober Überblick:

• Erhöhter Stoffwechsel
• Erhöhte Fettverbrennung
• Verbesserte Schilddrüsenfunktion
• Stärkeres Immunsystem
• Verbesserte Schlafqualität
• Stabile Hormonwerte
• Natürliches Anti-Aging
• Weniger Entzündungsprozesse im Körper
• Stabiler Blutzucker
• Weniger Heißhungerattacken auf Süßes

Des Weiteren kann eine gezielte Kälteexpostion bei Depressionen, bei chronischen Entzündungen und als Schmerztherapie eingesetzt werden. Nur nützten einem die Vorteile der Kälteexpostionen nichts, wenn man diese nicht anwendet.

Die Wim Hof-Methode im Überblick

Die Wim Hof-Methode besteht aus drei Teilen: Atemübungen, Yoga-Übungen und die Kältetherapie.

Die Atemübung funktioniert ähnlich wie eine Hyperventilation. Dabei wird die Sauerstoffversorgung erhöht, die Schmerzrezeptoren werden herunter reguliert und der pH-Wert wird gesteigert, was den Körper letzten Endes basisch macht. Außerdem wird dabei Dimethyltryptamin (DMT) ausgeschüttet. DTM ist ein sehr starkes Halluzinogen.

Hinweis:

Die Atemübungen der Wim Hof Methode sollten keinesfalls bei Aktivitäten gemacht werden, die lebensbedrohlich sein können, wie Autofahren. Da die Effekte mitunter stark sein können, sollten die Übungen nur an sicheren Orten durchgeführt werden.

Als Zweites kommen die Stretch-Übungen. Sie sollen den Körper geschmeidig halten und eventuell vorhandene Blockaden lösen. Durch die beiden Übungen soll sich der Körper perfekt auf die nachfolgende Kälte-Übung vorbereiten.

Als letztes kommt die gezielte Kälteanwendung. Hier musst Du nicht gleich wie Wim Hof, ins Eiskalte Wasser springen, was übrigends Deinen Körper (als Anfänger) mehr Schaden würde als nützen.

Kälteanwendung in der Praxis

Um sich an das kalte Wasser langsam zu gewöhnen, fängt man am besten mit Eiswasser im Gesicht an. Einfach kaltes Wasser ins Waschbecken laufen lassen und anschließend das Gesicht für 20-30 Sekunden eintauchen. Das Ganze dann 4 bis 6 mal wiederholen. Die Steigerung hierbei wäre, Eiswürfel ins Waschbecken hinzuzugeben.

Als nächstes kommt die kalte Dusche dran. Hierbei fängt man mit kurzen Zeitintervallen an, kaltes Wasser über den Körper laufen zu lassen. Das Ziel am Ende sollte sein, mindestens 3 bis 5 Minuten am Stück unter der kalten Dusche zu verweilen.

Die Profis gönnen sich regelmäßig ein Vollbad mit Eiswürfeln. Dauer: 10 Minuten.

Möchtest Du mehr erfahren und tiefer in die Wim Hof-Methode Eistauchen 😉 … dann kann ich Dir das Buch von Koen de Jong & Wim Hof kältestens empfehlen:

 

Fotoquelle: https://pixabay.com/


Kommentare

Kiooa Dezember 27, 2018 um 1:00 am

Hallo,
ich nehme die Herausforderung an und Dusche von jetzt an jeden Tag über 7 Tage eiskalt, für mindestens 30 Sekunden!!!

Antworten

my-kindle-ebooks-experte Januar 29, 2019 um 6:37 am

…so muss es SEIN. 😉

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

4 × drei =

*