Skip to main content

11 natürliche Wege den Testosteronspiegel zu erhöhen Teil 1

Testosteronspiegel erhöhen / 11 einfache Tipps / Teil 1

Das unterschätzte Hormon

Testosteron ist das wichtigste männliche Geschlechtshormon. Jedoch hat das Testosteron einen schlechten Ruf. Dem Klischee nach sorgt das Hormon nicht nur körperlich für stärker ausgeprägte maskuline Züge, sondern fördert auch antisoziales, aggressives Verhalten und Sexsucht, so das gängige Bild. Doch tatsächlich wirkt Testosteron auf die menschliche Psyche in vielfältiger Weise – mitunter fördert es sogar die Fairness.

Was ist Testosteron?

Testosteron ist mit Abstand das wichtigste Geschlechtshormon des Mannes. In geringen Mengen kommt es auch bei der Frau vor. Testosteron entsteht in den sogenannten Leydig-Zellen des Hodens. Bei beiden Geschlechtern produzieren zudem die Nebennieren in begrenztem Maße Testosteron.

Gesteuert wird das Hormon über die Hirnanhangsdrüse, dem Hypothalamus, der im Zwischenhirn liegt.

Testosteron verfolgt viele Aufgaben, mitunter ist es verantwortlich für:

• Bart und Körperbehaarung
• Zunahme von Muskelmasse und Muskelkraft
• Knochendichte und Knochenneubildung
• Fett- und Zuckerstoffwechsel
• Talgdrüsen der Haut (Aktivierung)

Und sorgt es noch für die Vermehrung der roten Blutkörperchen.

Das Problem: Ab spätestens 40 Jahre sinkt der Testosteronspiegel pro Jahr um rund 1,2 Prozent. Daraus resultiert eine Menge gesundheitliche Probleme.

Diese wären:

Veränderter Körperbau durch vermehrtes Fett und weniger Muskelmasse, Depressionen, Trägheit und Antriebslosigkeit, Rückgang von Körperbehaarung, Osteoporose, sexuelle Funktionsstörungen bis hin zum Verlust der Libido.

Oft kommt es außerdem dazu, dass einzelne Symptome, wie Trägheit oder Antriebslosigkeit, einen Teufelskreis aus Verhaltensweisen in Gang setzen, welche den Testosteronspiegel zusätzlich absinken lassen.

Was liegt da näher, als den möglichen Mangel an Testosteron einfach auszugleichen? Schließlich erwartet heute jeder Aktivität und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter hinein. Anti-Aging-Therapien boomen.

Meist sind sie teuer und mit zahlreichen Nebenwirkungen behaftet. Ich möchte im nachfolgend einige Maßnahmen aufzeigen, die Du anwenden kannst um Deinen Testosteronspiegel zu erhöhen und das ohne Nebenwirkungen und ohne viel Geld auszugeben.

1. Krafttraining

Wenn Sie gezielt Ihren Testosteronspiegel erhöhen möchten, dann kommen Sie um ein Krafttraining mit Handeln nicht herum. Denn dieses stellt die wirksamste Art von körperlicher Betätigung dar, wenn man die Testosteronproduktion anregen möchte. Um die besten Resultate zu erzielen, sollte man schwere Gewichte mit wenigen Wiederholungen heben und wenn möglich, mit freien Gewichten.

Trainieren Sie die großen Muskelgruppen. Studien haben gezeigt, dass das Training der großen Muskelgruppen komplexe Bewegungen erfordert, die effektiver bei der Erhöhung der Testosteronproduktion sind, als bei der Belastung von ein bis zwei kleineren Muskeln. Konzentrieren Sie sich auf Übungen wie: Bankdrücken, Kniebeugen, Kreuzheben und Schulterdrücken.

Konzentrieren Sie sich ebenso auf eine hohe Intensität und gestalten Sie Ihr Training nicht zu lange. Frei nach dem Motto: Kurz aber intensiv.

2. Zink

Zink ist ein Mineral, das für die Produktion von Testosteron und den Muskelaufbau besonders wichtig ist. Eine optimale Zink-Aufnahme kann bei erwachsenen Männern innerhalb weniger Wochen den Testosteronspiegel nachweislich enorm steigern.

Lebensmittel die viel Zink enthalten: Nüsse, Mandeln, mageres Rindfleisch, Rohmilchkäse.

Alternativ: Zink-Präparat / Wirksame Dosis pro Tag: 25-30 mg

3. Sonnenlicht oder Vitamin-D-Präparat

Schon ein bisschen Sonne heizt den Testosteron-Spiegel von Männern ordentlich an. Zu dieser Erkenntnis kamen jetzt Wissenschaftler der Medizinischen Universität in Graz.

Sonne regt die Vitamin D-Produktion im Körper an. Die Studie zeigte, dass Männer, deren Blut mindestens 30 Nanogramm Vitamin D pro Milliliter enthielt, viel mehr Testosteron produzierten als jene mit weniger Vitamin D im Blut.

Testosteron- und Vitamin-D-Haushalt unterliegen im Jahresverlauf den gleichen Schwankungen. Beide Werte sinken im Oktober und erreichen wegen der geringen Sonneinstrahlung ihren Tiefstand im März. Eine Alternative wäre hierbei ein Vitamin-D-Präparat. Bitte vorher Infos einholen bei einem Arzt oder Apotheker.

**********

ebook Tipp: Old School Fitness: „Gezielt den Testosteronspiegel erhöhen“

Old School-Fitness: Fitness ab 40

**********

4. Sprints

Ein gezieltes Kardiotraining kann Ihr Testosteron-Wert im Körper merklich steigern.

Ein bis vier „6-Sekunden-Sprints“ kann den Testosteronwert deutlich nach oben katapultieren, so eine durchgeführte Studie bei jungen Männern. Das Gute: Auch 20 Minuten nach der Belastung bleibt das Gesamt-Testosteron der Probanden erhöht.

Nebenbei erwähnt: Lange Ausdauereinheiten wie beim Marathontraining können den Testosteronspiegel allerdings negativ beeinflussen.

5. Die richtigen Fette

Die meisten Menschen leiden unter einer Fettphobie. Dennoch benötigt der Körper „gesunde Fette“ für eine optimale Gesundheit. Der Körper benötigt gesättigte Fette, besonders zur Testosteron-Produktion. Gesunde Fette findet man vor allem in natürlichen Lebensmitteln wie frischem Bio-Fleisch, Roh-Milchprodukten, bestimmten Ölen (Kokos-Öl), Nüssen, Eiern, Oliven oder Avocados.

6. Magnesium

Magnesium ist ein Mineralstoff, genauso wie Zink. Ein Magnesiummangel geht meist mit einem niedrigen Testosteronwert einher. Wenn ein Magnesiummangel besteht, können Sie durch eine Supplementierung mit Magnesium oder mit Kakaobohnen (entgegenwirken.)


11 natürliche Wege den Testosteronspiegel zu erhöhen / Teil 2


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

17 + drei =

*