Skip to main content

Wie Sie sich in 7 Schritten von der Zuckersucht befreien / Teil 1

Wie Sie sich in 7 Schritten von der Zuckersucht befreien / Teil 1

Eine süße Lüge oder Zucker ist nicht gleich Zucker

1927 wurde noch in der Zuckerwerbung behauptet „An Zucker darf nicht gespart werden – das ist grundverkehrt! Denn, der Körper benötigt ihn und Zucker nährt!” Heute über 80 Jahre später wissen wir, dass das ein Irrtum ist und das eine gesunde Ernährung auch ohne die Zucker-Industrie auskommt.

Der Mensch ist von Natur aus auf das Süße programmiert. Doch warum ist das so? Und wie wird die Gier nach Süßem, nach Zucker ausgelöst? Warum macht Zucker süchtig?

Viele Fragen rund um den Zucker! Doch es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass der „richtige“ Zucker, sofern er wohl dosiert ist, zu Gesundheit und Wohlbefinden führen kann. Im Gegensatz dazu, wenn er zu viel konsumiert wird, ist Zucker etwas, das schwer behandelbare Zivilisationskrankheiten begünstigt.

Der Suchtstoff Zucker: Auf der Welt leiden immer mehr Menschen an den Folgen eines viel zu hohen Zuckerkonsums (Zuckersucht) und es wird von der Wissenschaft gewarnt, das Zuckerkonsum Folgen nach sich zieht, die schwerwiegend sind, wie beispielsweise: Übergewicht, Krebs, Alzheimer und nicht zuletzt die Zuckerkrankheit Diabetes.

Die Zucker-Mafia: Die Zucker-Produzenten haben die Politik im Griff und so wird der Verkauf weiterhin gefördert und die Nebenwirkungen verharmlost. Zucker ist ein stetiges Thema, es wird heiß diskutiert und die Wissenschaft benennt punktgenau alle Gefahren, aber dennoch werden jedes Jahr Tonnen von Zucker verbraucht.

Wie Zuckersucht krank macht

In fast jedem Lebensmittel ist Zucker enthalten und er ist auch nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Doch man kann es schon mit der Angst bekommen, wenn man Aussagen, wie die der Stoffwechselexperten aus den USA hört: Zucker ist ein Killer und sogar einer der größten! Ganz unrichtig ist diese Aussage nicht, denn auf der ganzen Welt sind rund 35 Millionen Todesfälle auf den Konsum von Zucker zurückzuführen. Die USA fordert bereits seit einiger Zeit viel strengere Kontrollen für den Zucker, etwa in der Art wie für Alkohol und Tabak.

Unser Körper ist überfordert von zu viel Zucker

Dass wir dem Körper täglich bewusst, sowie unbewusst Zucker zuführen, das ist eigentlich ungewöhnlich. Denn in der Evolution des Menschen war der Zucker nur für eine kurze Zeit im Jahr verfügbar und das dann in Form der saisonalen Früchte. Heute sieht es ganz anders aus: In den letzten 50 Jahren hat sich der Zuckerkonsum pro Kopf verdreifacht!

Jeder nimmt im Durchschnitt jährlich ca. 35 kg Zucker laut Statistik zu sich und das ist eine sehr erschreckende und bedenkliche Zahl. Diese hohe Zahl kommt dadurch zustande, dass in vielen der Lebensmittel Zucker, ganz besonders Fruktose, enthalten ist und dass, ohne das wir es merken.

Kurz gesagt, diese Zucker-Kalorien sind völlig überflüssig, denn unser Körper benötigt nicht so viel Zucker. Der Grund: Andere Kohlenhydrate, die beispielsweise aus Nudeln, Brot oder Reis stammen, liefern bereits genügend Energie, die täglich benötigt wird.

Aber warum macht Zucker krank und wie viel Zucker ist, erlaubt?

Die Ernährungsexperten sind der Ansicht, dass, wenn täglich 50 g reiner Zucker (hier sind nicht die Kohlenhydrate aus Milch, Nudeln etc. gemeint) konsumiert wird, davon keinerlei Gefahr ausgeht. Einmal zum Vergleich: 1 Liter Cola enthält 110 g Zucker!

Sicherlich spielen bei einem Richtwert auch immer die Faktoren wie Körpergröße und Alter eine Rolle, wenn es um die tägliche Zuckerzufuhr geht. Die Faustregel heißt: Je größer der Mensch ist, desto mehr Zucker kann der Körper verarbeiten. Daher sollten Kinder auch niemals zu viel Zucker konsumieren und schon gar nicht so viel wie Erwachsene.

Essen wir mehr Zucker als für unseren Energiehaushalt benötigt wird, dann wird der süße Stoff, der überflüssig ist, nicht einfach wieder ausgeschieden, sondern er wird umgewandelt in Fett.

Egal, was uns selbsternannte Ernährungsexperten als Toleranzgrenze für Zucker empfehlen, Fakt ist, dass wir zu viel Zucker in jeder erdenklichen Form zu uns nehmen. Wir konsumieren viel zu viel (leere) Kohlenhydrate, sei es in Form von Getreideprodukten, Fertigprodukten, Fast-Food, Süßigkeiten usw.

Der beste gesundheitliche Weg ist immer noch, das übertriebene Verlangen nach Süßem sich in Etappen abzugewöhnen und die natürliche Süße von Früchten, Gemüse (Karotten, Süßkartoffeln usw.) oder gar in kleinen Mengen von Bio-Honig zu genießen.

Zuckerkonsum – er führt zu unzähligen Symptomen

Zucker kann nicht nur die folgenden Symptome auslösen, sondern kann auch direkt an der Entstehung von Krankheiten beteiligt sein.

• Antriebs- und Energielosigkeit
• Angstzustände
• Magen- und Darmprobleme & Völlegefühl
• Pilzbefall
• Menstruationsbeschwerden
• Blähungen
• Konzentrationsschwäche
• Schlafstörungen
• Nervosität
• Unerklärliche Müdigkeit
• Durchfall und Verstopfung

Die Schritt-für-Schritt Anleitung um sich von der Zuckersucht zu befreien… ->siehe Teil 2


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

14 + neunzehn =

*